Shortbread mit Blüten

20 min. Zubereitung Sonstige 30 Stk.
Eifrei • Gebäck

Das Besondere an diesen köstlich, mürben, buttrigen Shortbreadplätzchen sind nicht nur die getrockneten Kräuter oder Blüten, sondern dass die Plätzchen ca. 45 Minuten gebacken werden. Klingt wahnsinnig, aber nur so lange bis ihr reingebissen habt. Also, das lohnt sich.

Zutaten


  • 375 g Weizenmehl (405er)
  • 250 g Butter, kalt in kleine Würfel geschnitten
  • 60 g brauner Zucker
  • 60 g Puderzucker
  • 3 Prise Salz (wer hat Fleur de Sel)
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • Getrocknete oder frische essbare Blüten oder frische Kräuter

Zubereitung


1. Mehl, Butter, Zucker und Salz zügig miteinander verkneten. Am besten mit den Händen verkneten, die Wärme sorgt dafür, dass sich die Zutaten gut verbinden. Sobald ein zusammenhängender Teig entstanden ist, nicht weiter kneten.

2. Zwei Backpapiere bereitlegen. Und den fertig gekneteten Teig auf ein Backpapier legen. Etwas platt in Form drücken. Das andere Backpapier drauflegen und schon etwas in Form rollen.

3. Den Teig min. 1 Stunde kalt stellen. Danach weiter ausrollen (ca. 0,5cm dick).

4. Den Ofen auf 130°C Umluft vorheizen. Zwei Backpapiere mit Backpapier auslegen (Ihr könnt natürlich das vom Ausrollen benutzen)

5. Oberes Backpapier lösen und in gewünschte Formen ausstechen. (Falls der Teig zu warm wird, nochmal kalt stellen, er ist sehr wärmeempfindlich) Auf die Backbleche legen.

6. Kräuter oder getrocknete Blüten vorsichtig in die Plätzchen eindrücken.

7. Ca. 40-50 Minuten backen.

Tipp: Um essbare Blüten zu trocknen, einfach zwischen Haushaltsrolle in schweren Büchern pressen. Es eignen sich zum Beispiel Gänseblümchen, Scharfgarbe, Kornblumen, Kamille, Ringelblumen, Kapuzinerkresse und viele mehr.

Guten Appetit.


Ich bin Theresa Knipschild, ich lebe ganz in der Nähe von Köln und mochte Kuchen schon immer. Als Konditormeisterin darf ich jeden Tag Kuchen backen und Rezepte und Tipps mit euch teilen. Seit 2019 backe ich auch vor der Fernsehkamera Brot und Kuchen. Seit September gibt's mein erstes Backbuch "Kuchen für immer".